Standort 2: St.-Anna-Kirche

Unterhalb des Kirchberges, wo wir uns gerade befinden, wurde im Jahre 1669 der erste Jablonecer Friedhof angelegt. Wie ein alter Stich belegt, war der kleine Friedhof von einer Mauer umgeben; er war bis 1809 in Betrieb. In den Jahren 1685 bis 1687 ließ hier die Gräfin Marie Polyxena Desfours die St.-Anna-Kirche bauen, die das älteste erhaltene Bauwerk in Jablonec ist.

Die Kirche wurde zunächst ohne Turm gebaut. Dieser wurde erst zwanzig Jahre später, im Jahre 1706, errichtet. Im Verlaufe der darauf folgenden Jahre wurde das Objekt mehrfach repariert und umgebaut. Insgesamt gab es in den Jahren 1747 bis 1890 neun größere Reparaturen. Ein in früher Zeit durchgeführter Umbau, der wahrscheinlich mit dem vorhergehenden Brand zusammenhing, erfolgte im Jahre 1774. Im Jahre 1802 war der obere Teil des Kirchenturmes so stark beschädigt, dass sein Einsturz drohte. Bei der Reparatur wurden die Holzteile ausgetauscht, und dann wurde der Turmknopf mit dem Kreuz wieder aufgesetzt. Im Jahre 1859 wurde die Turmkuppel bei einem Sturm erneut beschädigt. Die ursprüngliche barocke Fassade wurde 1890 zu einer gegliederten Fassade im Stil der Neorenaissance umgebaut, wodurch die Kirche die bis heute erhaltene Gestalt bekam.

Zu Beginn der siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts wurden die Fassaden und das Dach des Turmes repariert. In dieser Zeit fanden in der Kirche regelmäßig Gottesdienste statt, dann wurde die Kirche allerdings aufgrund des geringen Interesses der Gläubigen geschlossen. Erst im Jahre 2000 wurden die Gottesdienste am Tag der Heiligen Anna wieder aufgenommen. Weitere Instandsetzungen der Kirche wurden mit finanzieller Unterstützung der Stadt und des Staates in den Jahren 1995 bis 2002 durchgeführt. Zu den wichtigsten Arbeiten gehörten die Renovierung der Holzteile der Dachkonstruktion, die Erneuerung der Schieferdacheindeckung und der Austausch der Fensterscheiben.

Im Jahre 2003 wurden Verhandlungen zwischen Vertretern der Stadt und der Kirche aufgenommen, deren Ergebnis die kostenlose Übertragung der Kirche in das Vermögen der Stadt im Jahre 2004 war. Gleich im nächsten Jahr begann die Stadt mit finanzieller Unterstützung aus dem Gemeinsamen Regionalen Operationellen Programm mit der Komplettsanierung dieses einzigartigen Jablonecer Denkmals. Die sanierte Kirche wurde der Öffentlichkeit zum Tag des Denkmals im September 2006 übergeben und steht nun für verschiedene Kulturveranstaltungen zur Verfügung.

Fotogalerie - Standort 2

Mappe

 

St.-Anna-Kirche

 

St.-Anna-Kirche

 
 
Hergestellt 21.6.2006 15:40:29 | gelesen 17651x | Petr Vitvar